Mittwoch, 30. Januar 2013

Hallo,
vor kurzem habe ich ein super Angebot gesehen, dem ich einfach nicht widerstehen konnte und hier sieht man meine Investition in meinen Shop ... schon eine Idee was es sein könnte?
Hier habe ich das Ganze mal etwas entfaltet und die Hülle habe ich zur Seite gelegt.
Es gibt kaum etwas, das so schnell aufgebaut ist wie diese Lichtbox. Es funktioniert so ähnlich wie ein Regenschirm. Man zieht einfach an einer Schnur und schon entfaltet sich das Zelt. Hinten ist ein Schlitz mit Klettverschluss in den man einfach das Tuch "klettet", entweder mit der weißen Seite nach oben wie hier, oder mit der grauen Seite (wie oben zu sehen).
Hier ist einer meiner ersten Foto-Versuche. Leider ist der Blitz im Bild, weil das Lichtzelt für die gestrickte Tasche leider zu klein ist.
Eigentlich sollte die Tasche aus Filzwolle gestrickt werden, die mir aber einfach viiiiiel zu teuer war. Deshalb habe ich mir mal meine Wollreste angeschaut und habe die Tasche in verschiedenen Grautönen gestrickt und um dem Ganzen mehr Stabilität zu geben, habe ich als Zweitfaden die ganze Tasche über ein weißes Garn mitverarbeitet.

Kommentare:

  1. Das finde ich genial! Ich hatte mir mal eins aus Styroporplatten selbst gebastelt aber es nicht wirklich funktioniert. Verrätst Du mir wo Du es herbekommen hast? Das wäre für meine kleineren Teile ideal!
    Die Stricktasche ist super geworden. Glückwunsch!!
    alles Liebe,
    Duni

    AntwortenLöschen
  2. Hi Duni,
    das Lichtzelt gab es bei Foto-Koch. An diesem Geschäft kann mein Freund ja nicht vorbeigehen und manchmal lohnt sich das auch für mich.
    Den Laden gibt es auch im Internet und hier findest du das Lichtzelt:
    http://www.fotokoch.de/Kaiser-Studio-Lichtzelt-Dome-62x62_54175.html
    Wenn es zusammengerollt ist, nimmt es in der Hülle nicht viel mehr Platz weg als ein großer Stockschirm.
    Vielen Dank für das Lob zur Tasche. Zu der Anfertigung schreibe ich vielleicht noch einen eigenen Post.
    Liebe Grüße
    Yvonne

    AntwortenLöschen